• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Job & Beruf

Was macht ein Kraftfahrzeugmechatroniker?

kraftfahrzeugmechatroniker1.jpgKraftfahrzeugmechatroniker

Ein Kraftfahrzeugmechatroniker vereint den klassischen Kfz-Mechaniker mit der modernen Kfz-Elektronik. Er kümmert sich um die Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Fahrzeugen und baut Zubehör, Sonderausstattungen und Zusatzeinrichtungen ein. Er überprüft elekrtische, elektronische und mechanische Systeme auf ihre Tauglichkeit im Straßenverkehr, geht auf Fehlersuche und behebt die Störungen.

Auch spezielle Umbauten wie Anhängerkupplungen und Navigationssysteme oder Einbauten von Hilfsmitteln, z.B. für behinderte Menschen, werden von einem Kraftfahrzeugmechatroniker ausgeführt.

Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker

Kurzum, ein Kraftfahrzeugmechatroniker ist in allen Bereichen der Fahrzeugtechnik zu Hause, auch wenn er sich auf Personenwägen, Motorräder oder Nutzfahrzeuge spezialisieren kann.
Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre und danach arbeitet ein Kraftfahrzeugmechatroniker in Werkstätten, im Pannendienst, in Autohäusern oder in Fertingungshallen.

Dein Kommentar:
« Deckungszusage – Was ist das?
» Was verdient man als Arzthelferin?