• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Beauty

Was hilft gegen Pickel?

Pickel – was hilft wirklich?

Das wichtigste Mittel, Pickel bzw. Akne zu bekämpfen ist zunächst einmal die Reinigung. Hierbei darf man sich nicht von dem Irrglauben beeinflussen lassen, dass ständiges Reinigen bei Pickeln erforderlich sei, hier gilt, weniger ist mehr! Da häufiges Reinigen der Haut, noch dazu mit den falschen Mitteln, den Säureschutzmantel beschädigen kann.

Ist der Säureschutzmantel angegriffen, bildet er einen optimalen Nährboden für Bakterien und somit für neue Pickel, deshalb ist eine Reinigung morgens und abends absolut ausreichend; die Haut sollte mit einem hautneutralen Produkt, wie Waschcremes, Lotionen oder Gels gereinigt werden.

Dabei wird der Säureschutzmantel geschont, die Haut kann sich regenerieren, was dazu führen kann, dass am sich am Anfang die Pickelproduktion erhöht, aber mit einem kleinen bißchen Durchhaltevermögen hat man danach eine einwandfreie Haut unterstützend kann hier noch ein Dampfbad mit Kamillenblüten gemacht werden.

Peeling mit Heilerde

Ein leichtes Peeling zum Beispiel mit Heilerde sorgt zusätzlich dafür, dass die alten Hautschüppchen entfernt werden, ein Peeling sollte jedoch nicht öfters als alle zwei Tage gemacht werden, da sonst wieder der Säureschutzmantel angegriffen wird.

Pickel: Teebaumöl als Sofortmaßnahme

Als Sofortmaßnahme wird auch Teebaum-oder Manukaöl empfohlen; dieses Öl wird direkt auf die betroffenen Pickel aufgetragen und sorgt dafür, dass die Entzündung zurückgeht und die Haut heilt. Beim Teebaumöl sollte man sich aber darüber im Klaren sein, dass der Geruch dieses Öls bei vielen Menschen als äußerst unangenehm empfunden wird.

Mit UV-Strahlen gegen Pickel

Eine schnelle, aber auch umstrittene Methode, den lästigen Pickeln auf den Leib zurücken, ist der Gesichtsbräuner, das Solarium oder aber auch die pure Sonne. Die UV-Strahlen trocknen die Haut aus und sorgen dafür, dass die Entzündungen abheilen, angenehmer Nebeneffekt ist hier, die Haut wird braun und die Pickel fallen weniger auf. Ob diese Maßnahme besonders zu empfehlen ist kann, aufgrund der erhöhten Hautkrebsgefahr, nicht gesagt werden. In Maßen und vernünftig kann hier aber sicher nichts passieren.

Ist die Akne auf diesem Weg nicht zu bekämpfen, sollte auf jeden Fall ein Hautarzt abklären, ob hier ein Medikament Linderung verschaffen kann.

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Anne

    also zahnpasta hilft gan ausgezeichnet…aber ds wichtigste ist , die haut sauber zu halten und das damit verbundene waschen…ich pers. halte von peelings zwar nicht so viel,aber die,die nicht an tieren getestet wurden , helfen meistens besser.

Dein Kommentar:
« Was hilft wirklich bei Schuppen?
» Wie gefährlich ist der Klimawandel?