• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Essen & Trinken
Machen Gummibärchen dick?

GummibärchenIm Prinzip eigentlich nicht, aber zuviel des Guten gibt es auch bei Gummibärchen. Schließlich nennen 100 Gramm Gummibärchen stolze 1389 kJ. bzw. 332 Kcal. ihr Eigen. Nebenher haben 100 Gramm der kleinen Bärchen 6 Gramm Eiweiß und 0 Gramm Fett. Die zwei Zentimeter großen bunten Fruchtgummi-Bären bestehen aus Zucker, Säuerungs- und Überzugsmitteln, Gelantine und nicht zu vergessen Farb- und Geschmacksstoffen.

Gummibärchen enthalten kaum Fett

Die Tatsache, dass Gummibärchen so gut wie kein Fett enthalten, machen sie zu einem beliebten Ersatz für Schokolade und andere Süßigkeiten, der auch von mancher Diätgemeinschaft empfohlen wird.

Natürlich alles in Maßen und um Heißhungerattacken während der Diät zu vermeiden.

Gummibärchen: Zuckerbomben

Aber auch der normale Gummibärchen-Konsument sollte nicht außer Acht lassen, dass 3 Gummibärchen mit ihrem Zuckergehalt in etwa einem Stückchen Würfelzucker entsprechen und bei ausgewogener Ernährung nicht mehr als 10 der süßen Bärchen von Kindern pro Tag verspeist werden sollten. Für den Verzehr von Gummibärchen spricht, dass dem Gehirn schnell notwendige Energie zugeführt wird und wieder frische Leistung erbracht werden kann. Die enthaltende Gelantine hilft beim Knochenaufbau und deren Verbindung mit Muskeln über Sehnen, fördert bei Verletzungen sogar die Heilung. Wer – zum Beispiel aus Glaubensgründen – keine Gelantine vom Schwein essen will oder darf, kann auf gelantinefreie oder koschere Gummibärchen ausweichen.

Dein Kommentar:
« Machen Salzstangen dick?
» Green Card – was ist das eigentlich?